silo

 

Silo ist das Pseudonym von Mario Luis Rodríguez Cobos. Geboren 1938 in der Nähe von Mendoza, Argentinien und am 16. September 2010 gegen 23 Uhr (Punta de Vacas Zeit) verstorben. Er war bewusst, von seinen nächsten familienangegörigen umgeben und bis zulest hatte er keine Schmerzen.

Seine Schriften wurden in viele Sprachen übersetzt und seine gesammelten Werke in zwei Bänden veröffentlicht.

 

Silo´s mystisches Werk

Silo war ein aussergewöhnlicher Mensch, ein wahrer geistiger Führer, dessen Präsenz Güte, Weisheit und Kraft ausstrahlte.

Sein Werk ist immens, und umfasst alle Äusserungen menschlichen Tuns. Silo hat sich weltweit in persönlichen Gesprächen, Begegnungen und Vorträgen, auf Konferenzen, öffentlichen Veranstaltungen und Ansprachen, sowie durch eine umfassende und anspruchsvolle literarische Produktion, in verschiedene Sprachen übersetzt, geäussert.
Auf diese Weise dringt er in den rein menschlichen Bereich ein, in die zwischenmenschlichen Beziehungen, die Psychologie, die Mythologie, die Literatur, das Bildungswesen, das Sozial-Politische, die Religion, die Transzendenz, usw., immer eine Vision der Veränderung, der Evolution und Transformation beitragend.

Sein Grundsatz lässt sich in folgenden Worten ausdrücken: „Behandle die Anderen so, wie du selbst behandelt werden möchtest.“

Diese Webseite wendet sich an alle, die wollen die transzendente und mystischen Aspekt seines Werks zugreifen, sei es einfach aus Interesse oder um einen Weg der Erfahrung und des tieferen Verständnisses zu initiieren.

Hier ist der Text des ersten Kapitels der Buch “Der innere Blick”, Das Nachsinnen:

“Hier wird erzählt, wie man die Sinn-Leere des Lebens in Sinn und Fülle verwandeln kann.
Hier gibt es Freude, Liebe zum Körper, zur Natur, zur Menschheit und zum Geist.
Hier sagt man sich von den Opfern, den Schuldgefühlen und den Drohungen des Jenseits los.
Hier wird das Irdische nicht dem Ewigen entgegengestellt.
Hier wird von der inneren Offenbarung gesprochen, zu der jeder gelangt, der in demütiger Suche sorgfältig nachsinnt.”

 

Silo´s Botschaft